Am Eichenwald e.V.

Parkplatzverschönerung

E-Mail Drucken PDF

alt  alt           

 Arbeiten am Parkplatz

Im Jahr 2014 wurde der Wildwuchs vor den Lauben 211 und 212 sowie vor den Lauben 236 und 237 gerodet und entsorgt.

Es wurden über  100  Pflanzsteine gesetzt.

Im Jahr 2015 wird dann in den freien Flächen Grassamen gesät.

Diese Maßnahme war notwendig geworden, weil der Wildwuchs zuviel Arbeit verursachte.

Einige Pflanzsteine am Eingang zu den Gärten südliche Seite wurden von der Fam. Krethen  schon bepflanzt und gepflegt.

Es sind noch eine Menge Pflanzsteine frei die auf eine Bepflanzung warten.

Es wäre schön wenn sich viele Pächter bereit erklären, ein oder einige Pflanzsteine für ein Jahr zu bepflanzen und zu betreuen.

Aber bitte nicht gleich ohne Überlegung loslegen.Es sollte vernünftigerweise mit dem Vorstand abgesprochen werden damit nicht in jedem Stein Stiefmütterchen zu sehen sind.

Vorstand  015773141619   oder Laube 242   oder Laube 211 Fam. Krethen

Auf dem Parkplatz Süd wurde im Jahr 2014 ebenfalls die Fläche vor den Lauben 191-192 und vor den Lauben  256u.257  der Wildwuchs entfernt.Es wurden etliche cbm Mutterboden eingearbeitet. Geplant ist, dass auch hier der Parkplatz mit Pflanzsteine  abgegrenzt wird.

Im Moment ist uns die Erweiterung der Vereinslaube allerdings aber wichtiger. Wie Ihr euch denken könnt, hat das mit Geld zu tun.

 

Euer Vors.   WK                                               Köln am 08.04.2015

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 07. April 2015 um 10:09 Uhr
 

Homepagegestaltung

E-Mail Drucken PDF

Hallo liebe Gartenfreunde,

Es gibt einen neuen Administrator. Ab heute wird sich Anne Strieder, die Pächterin des Gartens Nr. 250 um die Homepagegestaltung kümmern.

Der bisherige Administrator Herr Schwanbeck kann leider krankheitsbedingt die Aufgaben nicht mehr wahrnehmen. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bedanken und ihm für die Zukunft alles Gute wünschen.

 

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 23. März 2015 um 19:24 Uhr
 

Der Verein

E-Mail Drucken PDF
 

Das gesamte kleingärtnerische Vereinsgebiet südlich der Rodenkirchener Autobahnbrücke wurde 1982 unter dem Namen Westhovener Aue I - III von der Stadt Köln zur Bebauung und kleingärtnerischen Nutzung freigegeben.
November 1984 kam es zur Eigenständigkeit der einzelnen Kleingärtnervereine.
Aus Westhovener Aue III wurde

KGV Am Eichenwald e.V.

Die Altpächter wissen bis heute über die Art und Weise der Namensfindung des Vereins zu lächeln, aber Tatsache ist, dass wir in der Tat an einem Waldstreifen mit Eichenwaldbestand gelegen sind. 
Das Gebiet des Vereins umfasst etwas über zwei Hektar und hat 67 Parzellen zwischen 285 und 380m². Malerisch gelegen in der Rheinaue in Porz-Westhoven an der Liegenschaftsgrenze zu Köln-Poll genießt der Verein die Zusammenkunft von Porzern und Kölnern gleichermaßen. Alle Lauben auf dem Gelände des Vereins sind solide Steinbauten mit Dachstühlen, alles von den Erstpächtern in Eigenleistung erstellt. Somit ergibt sich eine individuelle Vielfalt sowohl in baulicher als auch in gärtnerisch-gestaltendender Hinsicht. Selten wird in unserem Verein ein Garten frei, aber wer an dieser besonderen Lage Interesse hat, in Rheinnähe in 5km Luftlinie zum Kölner Dom zwischen Porz und Köln sich kleingärtnerisch zu engagieren, kann sich gerne über folgende E-Mail-Adresse melden: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Liebe Vereinsmitglieder und Interessierte, seit Kurzem ist unser Verein auch unter facebook zu finden. Wenn Sie mögen, dann schauen Sie doch auch unter facebook Am Eichenwald vorbei. Der Vorstand wünscht Ihnen was. Nur das Beste.

http://www.facebook.de/AmEichenwald

 

 
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 30. März 2015 um 18:03 Uhr